Neuer Vorstand gewählt

Leipzig, 2. Juni 2015, Deutsches Forum für Mediation e. V. wählt neuen VorstandZur Pressemitteilung

Über das Deutsche Forum für Mediation DFfM e. V.

Im Mai 2009 wurde das DFfM e.V. als verbandsübergreifender Verein gegründet. Derzeit sind 12 Mitgliedsverbände im Deutschen Forum für Mediation organisiert. Das höchste Gremium der Dachorganisation ist die Mitgliederversammlung – der Deutsche Mediationsrat.

Die Mitglieder des Deutschen Forum für Mediation DFfM, das bereits seit dem 5. März 2004 zweimal jährlich tagt und sich im März 2006 angelehnt an das „European Forum for Mediation“ seinen Namen gab, hatten sich schon vor fünf Jahren in einer Kooperationserklärung auf gemeinsame Grundsätze einer Zusammenarbeit verpflichtet.

Die zunehmende Bedeutung der Mediation erfordert eine stärkere Zusammenarbeit und Professionalisierung. Darum haben sich die im DFfM organisierten und bundesweit tätigen Organisationen zum Verein Deutsches Forum für Mediation zusammengeschlossen, um zu kooperieren, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Perspektiven zu entwickeln. Die Mitgliedsorganisationen sehen Mediation als Konfliktbearbeitungsverfahren auch im Sinne des European Code of Conduct for Mediators.

Das Deutsche Forum für Mediation steht für Toleranz, Gewaltfreiheit, Respekt und Autonomie. Ziele seines Engagements sind eine gemeinsame Definition von Mediation, Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätssicherung, Teilnahme an der Willensbildung des Gesetzgebers und sonstige Maßnahmen zur Förderung der Mediation auf nationaler und internationaler Ebene. Das Forum ist offen für die Mitwirkung aller Vereine und Institutionen, welche die in der Satzung genannten Voraussetzungen erfüllen.

Mitglieder des Deutschen Forums für Mediation e.V. sind: