Highlights:

Dr. Stefan Kracht; DFfM, und Dr. Gernot Barth, DFfM, zeigten Möglichkeiten auf, wie das Thema des zu zertifizierenden Mediators sich möglicherweise entwickeln könnte.

Dr. Thomas Lapp, DFfM, verdeutlichte den eucon mediation process (EMP), der insbesondere für Transparenz bei der Auswahl des Mediators und der Gestaltung des Verfahrens steht.

Arthur Trossen, DFfM, entführte das Publikum in den Mediationsfall eines (Scheidungs-)paares, das sich dann doch nicht scheiden lassen wollte.

Holger Saubert, DFfM, und Matt Schütz, DFfM, aktivierten das Publikum und sammelten Aspekte für mediative Erstgespräche.

Dr. Martin Jung, DFfM, befasste sich mit dem Recht in der Mediation - mit seinen Aufgaben und Grenzen.

Marcus Hehn, DFfM, zeigte klassische Konflikte aus der Landwirtschaft. 

Besonders lebendig und kontrovers wurde die Podiumsdiskussion, souverän moderiert von Dr. Reiner Ponschab - unter Beteiligung von

Justus Heck, M.A., Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie, Arbeitsbereich soziologische Theorie
Jürgen Heim, Leiter Redaktion und Lektorat Berlin, Wolfgang Metzner Verlag
Dr. Alexander Insam, M.A., KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Leiter Practice Group Mediation & Konfliktmanagement
Christina Jahnhorst-Kurth, Wirtschaftsmediatorin (IHK) und Rechtsanwältin sowie
Dr. Stefan Kracht, DFfM.

.

Insgesamt war der Mediationstag, DFfM, eingebettet in eine Fülle mediativer Veranstaltungen - von der Mediationsmesse über das Mediation XING-Treffen bis zum Mediationsball mit Verleihung der WinWin-Innovationspreise: WinWinno 2015 an Frof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Glasl und an das Unternehmen Postmail, Schweiz für die Weitergabe von Mediationskompetenz an insgesamt 18.000 Mitarbeiter.